Was auch immer der Grund für die Gründung eines eigenen Internet-Geschäfts ist, es gibt einige Überlegungen, die Sie anstellen müssen. In Bezug auf das Internetgeschäft ist eine der einfachsten Methoden das Affiliate Marketing. Affiliate Marketing ist im Grunde der Online-Verkauf von Produkten an eine bestimmte Zielgruppe

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Nischen und Märkte, aus denen Sie wählen können, wenn Sie sich entscheiden, ein Affiliate-Vermarkter zu werden. Sie können Partner für Informationsprodukte, Nahrungsergänzungsmittel und alles, was dazwischen liegt, werden. Jedes Mal, wenn Sie etwas verkaufen, erhalten Sie eine Provision von dem Produktinhaber.

Hier sind sechs Tipps für den Start eines erfolgreichen Internetgeschäfts:

 1. Erstellen einer Website

 Auch wenn einige Web-Vermarkter ohne eine eigene Website arbeiten, bietet die Erstellung einer eigenen Website viele Vorteile und Nutzen. Eine Website zu erstellen ist weder besonders schwierig noch übermäßig teuer. Es gibt viele Programme im Internet, mit denen Sie ganz einfach Ihre eigene Website erstellen können – einige sind sogar kostenlos.

Die wichtigste Überlegung ist, dass Sie Ihre Website auf einen bestimmten Markt oder eine Nische ausrichten. Wenn Sie auf Ihrer Website zum Beispiel Golfzubehör, Autoersatzteile und Hochzeitspapeterie verkaufen, wird Ihr potenzieller Kunde sicherlich verwirrt sein, was Sie anbieten. Sie müssen sich selbst als mögliche “Autorität” in einem bestimmten Markt positionieren, um sicherzustellen, dass viele Menschen wissen, was sie bei Ihnen kaufen können.

 2. Erhöhen Sie den Verkehr auf Ihrer Website

Der Aufbau von Online-Site-Traffic kann schwierig sein, aber es gibt eine Menge effektiver Methoden, die helfen, den Verkehr für alle – einige sind kostenlos und einige kosten Geld.

 3. Bieten Sie den Besuchern etwas Kostenloses an

Sie sollten qualitativ hochwertige Informationen, kostenlose Angebote oder Rabatte bereitstellen, damit die Besucher Ihrer Website etwas von Wert sehen, das ihnen tatsächlich zugute kommt. Sie sollten zuerst etwas geben, bevor Sie erwarten, dass sie etwas von Ihnen kaufen.

 4. sie dazu bringen, ihre E-Mail als Tauschmittel für die Informationen anzugeben

 Wenn, wie bereits erwähnt, ein Besucher auf Ihre Website kommt, weil er Ihre Werbung für Golfzubehör gesehen hat, und das erste, was er sieht, ist ein Produkt zur Gewichtsreduzierung, wird er denken, dass er am falschen Ort ist, und weggehen, um nie wiederzukommen.

5. Nutzen Sie E-Mails, um eine Beziehung zu Ihrer damaligen Liste aufzubauen

Um Ihr E-Mail-Marketing effektiv und effizient zu gestalten, benötigen Sie einen Autoresponder. Autoresponder verschicken automatisch E-Mail-Nachrichten in einer von Ihnen erstellten Serie. Ihr Autoresponder ist wie Ihr stiller 24/7-Verkäufer, und es ist eine bekannte Tatsache, dass die Menschen mehrfach mit einem Produkt in Berührung kommen müssen, um Interessenten in Käufer zu verwandeln.

6. Geben Sie Empfehlungen zu den Produkten, die Sie den Personen auf Ihrer Liste anbieten

Wenn Besucher ihre E-Mail-Adresse angegeben haben, haben sie bestätigt, dass sie an Ihren Produkten oder Dienstleistungen interessiert sind, und sie haben zugestimmt, dass Sie sie in Zukunft kontaktieren dürfen. Wenn Sie wertvolle und relevante Informationen geben, werden sie nach einer Weile lernen, Ihnen zu vertrauen, und dann ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass sie bei Ihnen kaufen.

Zweifellos wird es einige Zeit dauern, ein Internet-Geschäft aufzubauen. Es braucht auch ein wenig Zeit, um eine Gruppe von Interessenten zu finden, an die man verkaufen kann. Aber Sie brauchen nicht Hunderte von Personen auf Ihrer Liste. In der Regel können Sie mit 2000 bis 5000 qualifizierten Abonnenten im Laufe der Zeit ein anständiges Einkommen erzielen.


Felix Weber - Doktorand und SAP Consultant