Die Studie wurde initiiert, um die Auswirkung von Marketing-Engagement auf die Loyalität von Nutzern zu messen, die häufig die sozialen Medien in Anwesenheit von Blogging auf diesen Seiten nutzen. Die Messung des Loyalitätsniveaus ihrer Kunden leitet die Unternehmen dazu an, bessere und außergewöhnliche Dienstleistungen anzubieten. Wenn diese Dienste mit innovativen Ideen ausgestattet sind, kann dies zu nachhaltigem Wachstum führen, das letztendlich zum innovativen Ökosystem beiträgt [30,67]. Dies geschah durch die Loyalität der Nutzer und das Marketing-Management, wobei das Marketing-Engagement weiter unterteilt wurde in innovatives, funktionales, emotionales und gemeinschaftliches Engagement. Die Loyalität der Nutzer in Bezug auf die Nutzung sozialer Medien wurde über die Nutzung von Facebook gemessen. Um die Beziehung zwischen dem Marketing-Engagement und der Loyalität der Nutzer zu messen, wurden zwei Modelle und fünf Hypothesen vorgeschlagen. Diese Modelle und Hypothesen wurden in SPSS mit Hilfe der multiplen Regressionstechnik getestet. Aus den berechneten Werten der multiplen Regression wurde festgestellt, dass sowohl Modell 1 als auch 2 statistisch signifikant sind und die Variation von 65 Prozent für die einfache Regression, 66 Prozent in Anwesenheit des Moderators und 67 Prozent in Anwesenheit der Interaktionsterme erklären. Aus den obigen Ergebnissen wird bestätigt, dass das Bloggen nur die Beziehung zwischen gemeinschaftlichem Engagement und der Loyalität der Benutzer für die Social Media Community stärkt und verbessert. Die Ergebnisse werden auch durch frühere Studien [34,68] unterstützt

wo sich das gemeinschaftliche Engagement als Einfluss auf die Markentreue erwies. Um sich innovativ, funktional und emotional mit ihren bevorzugten elektronischen Produkten zu beschäftigen, suchten Social-Media-Nutzer neben dem Bloggen noch andere Kanäle [55]. Die Studie hat ein einzigartiges nomologisches Netzwerk vorgeschlagen, um die Loyalität der Nutzer von Social Media Communities zu messen. Es wurden vier Arten des Engagements der Benutzer in Anwesenheit von Blogging als Moderator gemessen. Allerdings erwies sich das Bloggen nicht als guter Moderator für innovatives, funktionales und emotionales Engagement, indem die Hypothesen H2, H3 und H4 zurückgewiesen wurden. Die Bedeutung des Bloggens kann in zukünftigen Forschungen mit anderen Probanden getestet werden, z.B. mit nicht-elektronischen Produkten, um deren Authentizität zu messen. Hypothese 5, die sich auf das kommunale Engagement bezieht, wurde verifiziert. Dies liegt daran, dass sich Social Media als digitale Community-Plattform herauskristallisiert hat, die durch die Anwesenheit von Blogging als Moderator signifikant beeinflusst werden kann. Daraus wird gefolgert, dass Bloggen im vorgeschlagenen Modell dieser Studie teilweise als Moderator wirkt, indem das innovative, funktionale und emotionale Engagement nicht berücksichtigt wird. Basierend auf den Ergebnissen in Modell 1 und dem Signifikanzniveau des kommunalen Engagements für H5 wird jedoch empfohlen, dass Unternehmen, die ihre wirtschaftlichen Aktivitäten ankurbeln möchten, die Marketing-Engagement-Kampagnen nicht ignorieren dürfen, während sie die Loyalität der Social Media-Nutzer berücksichtigen.

  •      Theoretischer Beitrag

Die Studie befasste sich in einzigartiger Weise mit der moderierenden Rolle des Bloggens für Social-Media-Nutzer mit der Funktion des Marketing-Engagements. Bisher haben nur sehr wenige Studien die Social-Media-Nutzer ins Visier genommen, um deren Engagement und Loyalität zu messen. Die meisten Firmen verfolgen die Aktivitäten ihrer Kunden immer noch auf herkömmliche Weise oder in Offline-Modi. Solche Aufzeichnungen schränken die Fähigkeit von Marketing-Firmen ein, zeitnah auf das sich ändernde Verhalten ihrer Kunden zu reagieren. Im Offline-Modus nutzten die Firmen die Mundpropaganda (Wom) als Kommunikationsmittel, um ihre Kunden zu beeinflussen. Blogging ist die fortschrittliche und aktualisierte Form von Wom, bei der die Benutzer die Produkte virtuell von zu Hause aus visualisieren und fühlen können. Durch die Meinung von Bloggern, die auf Social-Media-Plattformen verfügbar sind (die von den Firmen bewusst angeheuert werden können), können die Benutzer die Kommentare lesen und direkt mit den Bloggern interagieren, um ihre Vertrautheit und ihr Selbstvertrauen mit dem gekauften Produkt zu erhöhen. Abgesehen davon, dass man das Vertrauen seiner Kunden gewinnt, ist es sehr einfach, die Aufzeichnungen der Online-Kunden und ihrer Interaktionen mit den Bloggern zu verfolgen und zu pflegen. Solche sofortigen und wertvollen Informationen helfen den Marketingfirmen, personalisierte Engagement-Marketing-Angebote anzubieten, um den Kunden lebenslang zu binden.

  •      Praktische Implikationen

Die rasante Entwicklung der sozialen Medien zwang die Vermarkter, nach neuen Methoden der Marketingforschung und Geschäftspraktiken zu suchen. Marketing-Engagement ist eine der neuen Techniken, durch die Marketing-Firmen ihre Kunden überzeugen, motivieren und einbeziehen, um ihre Loyalität zu gewinnen. Praktisch kann dies durch die bewussten Bemühungen der Firma durch Blogging geschehen. Durch die Meinungen von Online-Experten erhalten die Benutzer nicht nur detaillierte Kenntnisse und Details über das Produkt, sondern gewinnen auch Vertrauen für den Kauf und die Nutzung des Produkts. Solches Vertrauen und weitere Erfahrungen verstärken die Loyalität der Benutzer, was letztendlich im besten Interesse der Marketingfirmen ist.

  •      Begrenzungen

Die Studie wurde unter Verwendung der Primärdaten von Social-Media-Nutzern für den Online-Kauf von elektronischen Produkten in einem begrenzten geografischen Gebiet in Pakistan durchgeführt. Aus theoretischer Sicht erklärte die Studie 65 und 67 Prozent der Varianz durch das vorgeschlagene Modell vor und nach der Einbeziehung von Moderatoren. Es zeigte sich, dass mindestens 33 Prozent der unerklärten Varianz durch die Einbeziehung weiterer Prädiktoren in das vorgeschlagene Modell dieser Studie erklärt werden können. Aus praktischer Sicht fehlt eine umfassende Datenbasis, um den Effekt von Unternehmen zu messen, die ihre Kunden in den sozialen Medien engagieren. Daher waren die Nicht-Wahrscheinlichkeitsstichprobe und Empfehlungsgruppen die einzige Option, um die Befragten dieser Studie anzusprechen. Die Verwendung einer solchen Stichprobentechnik kann zu einer Verzerrung der Stichprobe führen, da Mangel an Verallgemeinerbarkeit. Diese Einschränkungen können überwunden werden, und der Umfang der Studie wird in Zukunft im Hinblick auf die Verfügbarkeit von Daten und den Zugang zu den Befragten erweitert werden.

  •      Zukünftige Empfehlungen

Der gleiche Rahmen kann verwendet werden, um den Grad des Engagements und das Ausmaß der Loyalität von Social-Media-Nutzern für nicht-elektronische Produkte zu messen. Zweitens kann ein größerer Pool von Befragten aus verschiedenen geografischen Gebieten mit größerem Stichprobenumfang zum Testen dieses Modells einbezogen werden. Die Einbeziehung diversifizierter Social-Media-Gruppen für elektronische und nicht-elektronische Produkte wird die räumlichen und kontextuellen Perspektiven des vorgeschlagenen Rahmens dieser Studie verbessern.

Beiträge der Autoren: Konzeptualisierung, M.S. und U.Z.; Methodik, M.S. und U.Z.; Software, M.S.; Validierung, M.S.; formale Analyse, M.S.; Untersuchung, M.S.; Ressourcen, U.Z.; Datenkuration, M.S. und U.Z.Schreiben – Erstellung des ursprünglichen Entwurfs, M.S. und U.Z.; Schreiben – Überprüfung und Bearbeitung, M.S. und U.Z.; Projektverwaltung, M.S. und U.Z. Alle Autoren haben die veröffentlichte Version des Manuskripts gelesen und ihr zugestimmt.

Finanzierung: Die Autoren erhielten keine finanzielle Unterstützung oder externe Förderung für die Forschung, Autorenschaft und Veröffentlichung dieses Artikels.

Interessenkonflikte: Die Autoren erklärten keine potenziellen Interessenkonflikte in Bezug auf die Forschung, die Autorenschaft und die Veröffentlichung dieses Artikels.

Referenzen und Open Access Hinweis

This is an open access article distributed under the Creative Commons Attribution License which permits unrestricted use, distribution, and reproduction in any medium, provided the original work is properly cited

Sajjad, M.; Zaman, U. Innovative Perspective of Marketing Engagement: Enhancing Users’ Loyalty in Social Media through Blogging. J. Open Innov. Technol. Mark. Complex. 20206, 93. https://doi.org/10.3390/joitmc6030093